Forschung & Entwicklung

Bergmann & Steffen
eigene Ideen und Innovationen

Ein immer bedeutenderen Anteil im Portfolio des Laserzentrums nimmt die Forschung und Entwicklung ein. Wir wollen nicht “nur“ die verlängerte Werkbank sein, sondern mit eigenen Ideen und Innovationen am Markt punkten, dafür bedarf es der Entwicklung eigener Produkte oder der ständigen Optimierung bereits vorhandener Prozesse und Produkte. Das Laserzentrum dient hier zur Erprobung, der in der Konstruktion entwickelten und in der Fertigung hergestellten Konzepte und spiegelt die Ergebnisse und Erfahrungen der Tests in die Fachabteilungen zurück. Somit ist ein kontinuierlicher Entwicklungsprozess im eigenen Hause möglich und führt nach wenigen Entwicklungsstufen in kürzester Zeit zu neuen oder verbesserten Produkten. Wir haben bereits patentierte Schweißverfahren und Vorrichtungskonzepte entwickelt und zwei Bergmann & Steffen Produkte als Patent angemeldet. Hierbei handelt es sich um die llaserwall®, eine passive Laserschutzwand für hohe Laserleistungen aus neuartigem Kompositwerkstoff und die Tornadoblade®, ein neuartiges und energieeffizientes Crossjetsystem ohne Druckluft für Laseroptiken.

Noch einen Schritt vor der Entwicklung ist die Forschung ein wichtiger Initiator für neue Ideen und Innovationen aus dem Hause Bergmann & Steffen. Als langjähriges Mitglied im DVS und durch die Teilnahme in projektbegleitenden Ausschüssen diverserer Forschungsprojekte erhalten wir einen ganzheitlichen Überblick in die Forschungslandschaft und können somit sehr zielgerichtet an neuen oder optimierten Lösungen arbeiten.

Norbert Schlude
Leiter Laserzentrum
Tel:  +49 (5225) 8786-31
E-Mail:  n.schlude(at)bergmann-steffen.de

 

Laser Remote Technologien

Die Forschung & Entwicklung nimmt einen großen Stellenwert in unserem Unternehmen ein. Wir sind davon überzeugt, dass wir mit unserer flexiblen Anlagentechnik und dem hoch qualifiziertem Team im Laserzentrum auch zukünftig wichtige Impulse auf dem Gebiet der Laser-Remote-Technologien geben können.

Folgend finden Sie einige der aktuellsten Forschungsprojekte.

Remote-C

Laser Remote Schneiden zur Automatisierung und Verkürzung von Taktzeiten bei der Fertigung von Fahrzeugen und Fahrzeugbauteilen in CFK-Bauweise.

- Entwicklung
- Konstruktion
- Herstellung von zwei Prototypenvorrichtungen
- Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss

Forschungsträger:
DLR Köln (Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.)

ZeSAR 

Zylindrische Polarisation für spritzerreduziertes Laserstrahlschweißen

- Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss

Forschungsträger:
DVS Düsseldorf (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.)

RemoStAad

Steigerung von Prozessstabilität und Schweißnahtqualität beim Laser Remote Schweißen durch gezielte Strömungsführung mittels Anlagenadaption

- Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss

Forschungsträger:
DVS Düsseldorf (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.)
FKM Frankfurt (Forschungskuratorium Maschinenbau e.V.)

CleanRemote

Effiziente Emissionsabsaugung und Bauteilreinigung für die großflächige Laser Remote Bearbeitung mit Hochleistungslasern

- Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss

Forschungsträger:
DVS Düsseldorf (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e.V.)

MultiPROmobil

Multifunktionale Robotertechnologie mit universellem Laserwerkzeug für trennende, fügende und additive Fertigungsprozesse im semi-bionischen E-Mobil-Leichtbau

- Konstruktion
- Herstellung von zwei Prototypenvorrichtungen
- Gestell zur Aufnahme der Vorrichtungen
- Teilnahme am projektbegleitenden Ausschuss

Forschungsträger:
LeitmarktAgentur.NRW Projektträger ETN Forschungszentrum Jülich GmbH